Gründe?

Zeitweilig stelle ich fest, dass ich in einer anderen Welt zu leben scheine, als der Rest der Menschheit.

So lebe ich zum Beispiel in der festen Überzeugung, dass der Mensch als „höheres Wesen“ die Verpflichtung hat sorgsam mit anderen Lebewesen umzugehen. Nehmen wir nur mal das Beispiel Haustiere: Wer kennt sie nicht, die armen Wesen (sei es ein Meerschweinchen, (Zwerg)Kaninchen, Wellensittich oder Kanarienvögelchen) die aus „Tierliebe“ angeschafft werden und dann ein trauriges Leben in Einzelhaft verbringen müssen. Alle diese Tiere sind Arten, die in Gruppen leben. Wer also sind wir, dass wir sie in viel zu kleine Käfige ohne Freiflug oder Auslauf zu einem Leben in Einsamkeit verdammen? Und aus welchem Grund werden solche Grausamkeiten begangen? – Damit Klopfer, Hansi oder Tweety zahmer werden! Den Menschen will ich sehen, der gerne in einem Hochsicherheitsgefängnis ohne Kontakt zur Außenwelt und ohne Bewegung in einer Kleinen Zelle eingesperrt sitzen möchte. Als einzige Kontakte nur seine Betreuer z.B. ein Löwe.

Gefördert wird das Ganze noch durch sogenannte „Ratgeber“ die mit ihren Mindestgrößen für die Quartiere unserer Heimtiere das ganze Elend noch vergrößern- denn mal ganz ehrlich: für die meisten Leser ist diese Mindestgröße doch die Richtgröße. Ich kann ja verstehen, dass gerade Kinder sich ein Haustier zum Schmusen und kümmern wünschen. Aber dann liegt es doch in der Verantwortung der Eltern die richtigen Bedingungen zu schaffen oder zu erklären warum ein Haustier nicht möglich ist. Mal abgesehen davon, dass Kaninchen und Meerschweinchen sehr zerbrechliche Knochen haben und nichts für Kinderhände sind. Zum Schmusen empfehle ich dann doch eher einen Hund oder eine Katze (die sind robuster und können notfalls einfach weggehen)- oder aber ein Plüschtier (selbst ein Steif-Tier ist übrigens günstiger als die Anschaffung, der Unterhalt und die Tierarztkosten).

Einen sonnigen Freitag noch….

Advertisements

3 Kommentare zu “Gründe?

  1. Haustiere für Kinder kann ich eigentlich noch verstehen. Man sagt ja, da könnten sie Verantwortung übernehmen und was lernen. Dass das oft unter recht zweifelhaften Bedingungen abläuft, ist traurig.
    Was ich persönlich auch furchtbar finde, sind die Menschen, die sich aus Sammelwut, Egoismus oder sonstigen sich mir nicht erschließenden Gründen, irgendein exotisches Tier halten (Äffchen, Krokodile etc…). Und das alles in einer kleinen Wohnung, wo das Arbeitszimmer „umgebaut“ wurde. Das kann ich echt nicht nachvollziehen.

  2. Ist es nicht so, dass der Mensch sich selbst nicht auch auf viel zu engem Raum einsperrt. Masken trägt, die zwar nicht den Namen Tweety oder Hansi tragen, aber dennoch eine ähnliche Funktion haben ?

  3. @Dee: An sowas mag ich gar nicht erst denken! Ich finde das grenst schon an Verstümmelung und Tierquälerei!

    @DayWie: Ist nicht so ganz unberechtigt dein Einwand, aber müssen wir dann auch noch wehrlose Lebewesen zwingen diesen zu kleinen Raum mit uns zu teilen? Und ist Unrecht (wenn wir es mal so sehen wollen) das uns wiederfährt ein Grund anderen das Gleiche an zu tun?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s