Armes, kleines Schwein

Unser kleiner Charlie, seines Zeichens Meerschweinchen, hat seit einigen Tagen eine dicke Backe. Nach dem ich nun erst mit Myristica und Hepa Sulfur versucht hatte den Abszess zu öffnen und zum abfließen zu bringen habe ich heute kapituliert. Er fraß zwar noch (wenn auch nur wenig) und zusätzlich hatte ich ihm Karotten und Apfelbrei (ab dem vierten Monat 🙂 ) gegeben, den er auch gerne fraß, aber er nahm mir zu schnell ab.

Er war zwar der Meinung, er wolle nicht zum Tierarzt (wir sprachen bereits über Tierkommunikation)  aber heute war ich nicht mehr bereit auf ihn zu hören. Der abszess wurde nicht kleiner und er leider schnell dünner. Da er draußen lebt wollte ich kein Risiko eingehen bei den Temperaturen zur Zeit. So wurde die „dicke Backe“ heute von der Tierärztin geöffnet. Morgen müssen wir zum spülen wiederkommen und heute Nacht „darf“ der Kleine im eigenen Stall verbringen. Aber er scheint schon seeehr erleichtert.

Ich hoffe dass alles schnell heilt! als Ursache vermutet die Tierärztin, dass er sich etwas „eingebissen“ hat. Armes Kerlchen!

Advertisements

2 Kommentare zu “Armes, kleines Schwein

  1. tja, so is das. ich will auch nie zum zahnarzt, aber die vernunft treibt mich dann doch hin ;o)

    das ganz entscheidende bei TK: es kommt immer nur der absolute hier-und-jetzt-moment rüber. das muss man wissen und sich auch immer wieder vors auge halten (meine Smilla-katze wollte gehen, damals, sie war so unendlich müde… und dann hatte sie noch ein wunderbares jahr). das haben uns die tiere voraus, sie leben immer im hier und heute. und im fall von tierarzt muss man dann als mensch eben manchmal „vernünftig“ sein ;o) schön, dass es ihm wieder besser geht!

  2. Ich habe es ja auch vernünftig versucht- mit Globulis. Wollte aber schließlich nicht länger warten (wegen der Gewichtsabnahme) und habe dann doch auf die „traditionelle“, chirugische Methode zurück gegriffen- war dann wohl doch das kleinere Übel 😉 .
    Was die TK betrifft: ich lerne ja noch- und ständig dazu 🙂 . Ich denke leider wirklich oft nicht an das „hier und jetzt“ sein. Danke!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s