Wirbelwind

Nach seinem bisher eher ruhigen Verhalten schein sich unser Kind nun ich einen unhaltbaren Wirbelwind zu verwandeln. Den ganzen Tag will er an der Hand geführt werden (alleine gehen klappt noch nicht) oder versucht zu krabbeln. Meist gelingt ihm das auch für ein kurzes Stück (jedes Händchen und Beinchen einmal vorwärts), dann schmeißt er sich auf den Bauch und hangelt sich vorwärts, dreht sich, setzt sich, rutscht ein Stück auf dem Po und dann das ganze von vorn. So arbeitet er sich durch das ganze Wohnzimmer. Wieso schläft er dann Nachts nicht richtig? Er muss doch völlig alle sein! Aber nein, er wacht so vier fünf mal auf und um fünf ist die Nacht zu Ende. Das verstehe wer will……

Ich bin jedenfalls müde. Dabei „arbeite“ ich mich nicht auf dem Bauch durch die Wohnung (wäre derzeit auch eher unmöglich)!

Advertisements

Ein Kommentar zu “Wirbelwind

  1. Das kenn ich. Bei uns sind unruhige Nächte immer vorprogrammiert, wenn Sohnemann was neues lernt bzw. kurz vor dem Durchbruch steht. Bevor er anfing zu krabbeln war es besonders schlimm. Beim Laufen haben wir es dann schon erwartet und haben es als Zeichen gesehen, dass es jetzt bald losgeht. 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s