Eingesperrt

Da ich -Hinkefuß bedingt- mit dem Zwerg derzeit nicht spatzierengehen kann fühlt er sich wohl etwas eingesperrt. Nun war die beiden letzten Tage ja nicht so schönes Wetter, aber bei dem heutigen Sonnenschein standen wir kurz vor der Revolution.

Er kann einfach nicht verstehen, warum ich nicht mit ihm rausgehe (ich habe es ihm zwar erklärt, aber es ist wohl etwas viel verlangt von einem 17 Monate jungen Kind das zu verstehen). Es flossen dicke Tränen auf beiden Seiten. Dass die Krankengymnastin (eine halbe Stunde nach dem eigentlichen Termin) anrief und uns mitteilte sie könne uns nicht finden (da sag noch einer nur Männer würden nicht nach dem Weg fragen!) hat auch nicht zur Besserung der allgemeinen Situation beigetragen. – Zumal ich den Zwerg extra um halb eins geweckt habe, damit er um eins fit ist. 😦 *grummel*

Um drei hatten wir unseren absoluten Tiefpunkt. Zum Glück war Papa um fünf hier und hat mit ihm nochmal eine Runde gedreht!

Man bin ich fertig! Ich gehe jetzt Fussballschlafen- ich finde ja immer noch dass ein Fußballspiel im Fernsehen einen so richtig gut schlafen lässt. 🙂 So bis um zehn zur Insulininjektion und dann schlafe ich im Bett weiter. – In diesem Sinne: Gute Nacht da draußen!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s