Schlafentzug

…ist nicht ohne Grund eine Foltermethode. Nach nun mehr drei Wochen ohne Nachtschlaf (max. 3-4 Stunden) und ohne „Babypause“ (der kleine Mann geht nicht von meinem Arm, schläft eigentlich nur dort und geht auch erst ins Bett wenn ich schlafen gehe- was nicht bedeutet, dass er dann auch schläft) kann ich das mit Sicherheit sagen.

Da meine Prinzen hier auch grundsätzlich nur in schichten Schlafen bin ich langsam ziemlich abgeribbelt. Ein Besuch beim Kinderarzt führte auch nicht weiter und der Hebamme fällt auch nichts mehr ein. Er hat keinen Hunger, kein Bauchweh und ist ärztlich geprüft gesund. Ich habe auch nicht den Eindruck, dass er Schmerzen hat. Nur braucht er gerade offenbar unheimlich viel Nähe. Sehr schön einerseits, anderer seits schlaucht es langsam ganz schön….

Ich komme nicht wirklich zu was, weder im Haushalt, noch dazu hier im Blog etwas zu schreiben. Ich weiß: irgendwann werde ich die Zeit vermissen als er so klein war- aber im Moment wäre ich gerne ein ganzes Stück weiter…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s