Mode für alle

Angeregt von Ella die sich „Ich näh mir meinen Warenkorb“ vorgenommen hat und dem schönen Projekt RUMS habe ich dieses Jahr damit begonnen mich mit Kleidung für mich zu beschäftigen. Ich habe gedacht ich könnte ja auch mal was für mich nähen.

Das ist nicht so ganz einfach. Zum einen habe ich ein nicht so freundliches Verhältnis zu mir/meinem Körper und zum anderen habe ich eine Kleidergröße die auch viel Stoff erfordert. Mit 0,5m Traumstoff ist es da eben nicht getan.

Da -anders als beim Einkaufen- man das Kleidungsstück ja nicht vorher anprobieren kann und ein schlecht sitzender Schnitt sehr viel Zeit und Stoff kostet habe ich begonnen mich mit Mode zu beschäftigen. Nicht nur mit: was passt mir- gut das nehme ich, sondern wirklich mit: was sieht gut aus und was mag ich an mir.

Interessanter Weise hat sich mein Verhältnis zu mir seit dem deutlich verbessert. Sich auch mal mit mir beschäftigen zu „müssen“ (welche Farben möchte ich tragen, welcher Schnitt sieht gut aus, Körpermaße nehmen,..) lässt mich vieles anders wahrnehmen.

Ich habe mich durch viele schöne plus-size Modeblogs  gestöbert und fest gestellt auch für „meine Größe“ gibt es schönes zum anziehen! Nicht nur praktisch und passend, sondern wirklich Mode!

Einige Blogs, die ich besonders gerne lese und anschaue möchte ich hier verlinken. Vieleicht habt ihr ja auch das Gleiche Problem und seit auf der Suche nach Inspiration? Dann kann ich euch folgende Blogs sehr anz Herz legen:

  • Katha von Kathastophal hat wie ich finde einen ganz besonders schönen Kleidungsstil. Durch ihren Blog fand ich Kleider und Röcke plötzlich schön. Bisher waren Kleider in meiner Größe für mich immer mit dem Stempel „Sack“ gekennzeichnet. Bei ihr habe ich gesehen das dass nicht stimmt! Durch Katha bin ich auch  auf das schöne Buch Sahneschnittchen gestoßen (davon später mehr).
  • Frau Schnittchen näht wunderschöne Kleidung für sich selbst und präsentiert diese in tollen Fotos.
  • Auf Wunsch einer einzelnen Dame ist mir durch den lockeren und ehrlichen Schreibstil aufgefallen (ich liebe das!) und die Kleidung die für mich „gut angezogen“ perfekt mit „alltagstauglich“ verbindet. Sehr schön zu lesen und anzusehen!
  • Auch Mia ist mir durch ihren Stil aufgefallen. Sie schafft es Mode so leicht und feminin wirken zu lassen- für mich eine regelrechte Offenbarung.
  • Auch bei der Alltagsheldin lasse ich mich sehr gerne inspirieren. Sie kombiniert und trägt Kleidung, die ich bisher als „für mich untragbar, da muss ich erst ganz viel abnehmen“ klassifiziert hatte.- Und es sieht super aus! Ich bin immer wieder begeistert.

Viele weitere Anregungen finde ich immer wieder in den Nähgruppen auf FB. Hier lasse ich mich vorallem zu den Schnitten inspirieren, die ich verwenden möchte. Wenn man schon mal gesehen hat wie der Schnitt in Gr. 48+ aussieht kann man leichter erkennen ob das was für einen selbst ist oder eher nicht.

Meine Ziele sind seit Anfang des Jahres gewachsen. Von „Ich nähe mir was für mich“ zu „vieleicht kann ich ja die Sachen auch im Blog zeigen“. Wenn mir das jemand vor einem Jahr gesagt hätte hätte ich wohl gelacht. Mal sehen ob wann ich über meinen Schatten springe und meine genähten Sachen hier zeige 😉

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s