Archiv

Katzenhalter sind Masochisten

Davon bin ich fest überzeugt!
Drei mal täglich die Augensalbe?- Kein Problem, mach ich doch gerne. Es ist nun Mittag am ersten Tag und er hat sie (mit mehr oder weniger Gewalt) einmal bekommen. Ich habe aber schon zwei sehr zerbissene Finger, leichte Kratzer am rechten Arm und der Schulter, mittelschwere am linken Arm und Prellungen (vom abdrücken der Pfoten) und mittelschwere bis schwere Kratzer am Bauch.
Wie soll ich die nächsten Tage überleben?

Zur Sicherheit habe ich schon mal neues Wunddesinfektionsmittel und Verbandszeug für mich gekauft. Der Kater wird nur noch mit Decke gefangen und am Boden festgehalten um ihm dann die Salbe ins Auge zu geben. Stress für alle Beteiligten einschließlich weinender Kinder die wechselnd um Kater und Eltern fürchten- wenn nicht sein Auge davon abhinge würde ich es garnicht erst weiter versuchen….

Ach ja- drinnen bleiben muss unser Freigänger so lange auch noch- na dann: Frohe Feiertage.

Irrfahrt

Schnee, Dunkelheit und Angst vor einer dramatischen Diagnose in Verbindung mit meinem gigantischen Orientierungssinn führten heute dazu, dass die Fahrt von Landshut nach Ismaning 1,5 Stunden brauchte. -Der Rückweg dauerte dagegen nur 35 Minuten!

Gott sei dank ist es nicht ganz so schlimm wie befürchtet, das Auge des Katerchens ist nicht in Gefahr, es handelt sich nicht um einen Abszess im Auge, sondern um eine eosinophile Keratitis. Mit einer einwöchigen Cortisontherapie sollte das schnell wieder im Lot sein, so der Augenspezialist Dr. Zahn von der Tierklinik Ismaning.

Nach meinen Fahrten in die TU München mit Bagheera im vorherigen Jahr wird mir immer etwas anders wenn ich mit einer der Katzen zum Tierarzt muss.

Die Ärzte der TI heute waren sehr nett und sind sehr herzlich und sanft mit Fumi umgegangen. Nun die Sensation: mein kleiner Grauer hat ganz brav auf meinem Schoß in meinem Arm (!) auf das Ergebnis gewartet.  Und das, wo er es doch so sehr fürchtet festgehalten zu werden!

Bleibt zu hoffen, dass er bei der Therapie der nächsten Tage auch so kooperativ ist 😉 .

Das Katertier

Er wächst und gedeiht.

Inzwischen wurde er zum ersten Mal geimpft und entwurmt. Er wird immer zutraulicher (bleibt auch schon sitzen, wenn man sich direkt neben ihn auf das Sofa setzt) und ist frech für zwei. 🙂 Sprich es geht im prächtig, er wächst und gedeiht (er scheint zur Großkatze werden zu wollen) und fühlt sich bei uns wohl.

Ein Schläfchen

katzenNein, das ist keine Fotomontage! Das friedliche nebeineinander funktioniert hier nur weil Lucy noch nicht gemerkt hat, dass sich unser kleiner Nebelschwaden angepirscht hat. 🙂

Er würde ja sooooo gern mit ihr kuscheln und Schmusen. Aber die Dame spielt mal wieder die Unnahbare.

fumi

Tobestunde

So sieht es aus, wenn unser Katertier der Hafer piekt…. 🙂